Search
Close this search box.

Case Study

Erzbistum Bamberg

Erzbistum Bamberg setzt in Sachen Sicherheit auf Censornet MFA von Censornet

Share now

Im Jahr 1507 gegründet, umfasst das Erzbistum Bamberg heute nahezu den gesamten Regierungsbezirk Oberfranken, weite Teile von Mittelfranken sowie kleinere Gebiete von Unterfranken und der Oberpfalz. Von den knapp zwei Millionen Menschen, die dort leben, bekennen sich annähernd 700.000 zur römischkatholischen Kirche. Das Erzbistum selber beschäftigt an 650 Standorten etwa 7.000 Mitarbeiter. Bemerkenswert ist die hohe Zahl von 3.500 Computerarbeitsplätzen, die von der zentralen IT-Fachabteilung betreut werden.

Challenge

Die große Anzahl an Rechnern und die weite Verzweigung des Netzes stellt für die IT-Verantwortlichen des Erzbistums unter Sicherheitsaspekten eine beachtliche Herausforderung dar. Entsprechend hoch ist die Aufmerksamkeit, die man diesem Punkt dort widmet. Angesichts der zahlreichen externen Mitarbeiter, darunter auch zahlreiche ältere, ehrenamtlich tätige Personen, muss insbesondere der remote Zugriff auf zentrale Netze kontrolliert und gesichert werden. So kam es in der Vergangenheit beispielsweise durchaus vor, dass Mitarbeiter in der Verwandtschaft oder im Freundeskreis bei Problemen mit dem Netzzugang um Rat baten. Dabei wurde dann auch schon einmal ein Passwort weitergegeben. Bedenkt man gleichzeitig, dass schwache oder entwendete Passwörter ein Haupteinfallstor für Cyberkriminelle sind, wird die Notwendigkeit einer sicheren Authentifizierungslösung überdeutlich.

Aus diesem Grund setzte man in Bamberg schon frühzeitig auf Lösungen, die den externen Zugriff unter Kontrolle bringen. Zunächst auf RSA Token, eine Lösung die später unter dem Namen McAfee OTP am Markt war. Als diese eingestellt wurde, war eine Alternative gefragt.

Unser Ziel war die Verbindung größtmöglicher Sicherheit mit einem komfortablen Anmeldevorgang. Denn gerade für ältere Menschen, die nicht mit dem Computer aufgewachsen sind, ist ein möglichst hürdenfreier Zugang wichtig.
Johannes Wagner, Systemadministrator und Projektleiter

Solution

Johannes Wagner, Systemadministrator im Erzbistum, erläutert: „Unser Ziel war die Verbindung größtmöglicher Sicherheit mit einem komfortablen Anmeldevorgang. Denn gerade für ältere Menschen, die nicht mit dem Computer aufgewachsen sind, ist ein möglichst hürdenfreier Zugang wichtig. Gleichzeitig darf natürlich die Sicherheit nicht leiden. Und die Kollegen in der IT-Fachabteilung dürfen nicht durch unnötige Supportanfragen überlastet werden.“

Aus diesen Gründen entschieden sich die Verantwortlichen im Erzbistum nach einer ausführlichen Evaluationsphase im September 2015 für die Multifaktor-Authentifizierung von Censornet MFA. Die anschließende Installation gestaltete sich problemlos. Nach einem Kickoff mit dem betreuenden Consultant erfolgte sie rasch und weitgehend in Eigenregie durch die IT-Abteilung des Erzbistums. Damit ist es nun möglich, den externen Zugriff auf Daten und Anwendungen effizient zu sichern und gleichzeitig die Benutzeranforderungen an einen einfachen Anmeldevorgang zu erfüllen. Will sich ein Mitarbeiter des Erzbistums ins Unternehmensnetzwerk einloggen, werden nun mehrere Merkmale zur Identifizierung herangezogen. Danach wird dann ein Echtzeit-Code erstellt und auf das Smartphone des Mitarbeiters geschickt.

Der Einsatz des Handys kommt bei den Anwendern sehr gut an, da kaum ein Anwender damit Probleme hat. So konnte auch der First-Level-Support an Kollegen jenseits der IT-Abteilung weitergegeben werden, wodurch diese deutlich entlastet ist. Dies ist auch deshalb wichtig, weil ehrenamtliche Mitarbeiter des Erzbistums oft am Wochenende oder am Abend tätig sind.

Benefits

  • Halbierte Kosten
    gegenüber der Vorgängerversion.
  • Hohe Sicherheit
    Mehrschutz durch Multi-Authentifizierung.
  • Einfaches Management
    durch intuitive Administration.
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
    durch verschiedene Authentifizierungsmöglichkeiten.

Key components

  • Censornet MFA

About the customer

Entdecken Sie weitere Referenzen

#ThePowerOfData

proact-case-study-erzbistum-bamberg-header

Erzbistum Bamberg

Dank NetApp und Proact Deutschland bestens für die Zukunft gerüstet.

Let’s start something great together!

Durch Klicken auf "Absenden" stimme ich den in der Proact-Datenschutzrichtlinie festgelegten Bedingungen und Bestimmungen zu.

Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns sehr darauf, von Ihnen zu hören. Besuchen Sie uns, rufen Sie uns an, senden Sie uns eine Nachricht oder folgen Sie uns auf Social Media.

Durch Klicken auf "Absenden" stimme ich den in der Proact-Datenschutzrichtlinie festgelegten Bedingungen und Bestimmungen zu.